Norddeutsche Spezialitäten: Die kulinarische Welt des J.P.B.

In sei­ner Küche gilt: Die Sai­son ist der Chef! Der Rhyth­mus der Natur bestimmt den Takt.

Er und sein Team arbei­ten mit den Pro­duk­ten zu ihrem geschmack­li­chen Höhe­punkt und ver­wer­tet wird wei­test­ge­hend alles – auch Scha­len oder Stän­gel. Auf einer Insel zu leben und zu arbei­ten bedeu­tet für den Küchen­chef mehr, als nord­deut­sche Fisch­ge­rich­te auf den Tel­ler zu bringen.Im Gegen­teil: In und um die Nord­see erwar­tet Jan-Phil­ipp Ber­ner und sein Team ein sen­sa­tio­nel­les Facet­ten­reich­tum jah­res­zeit­li­cher Lebens­mit­tel und nord­deut­sche Spe­zia­li­tä­ten, die Sylt und das Port­fo­lio der Söl’ring Hof Küche erst so viel­fäl­tig und ein­zig­ar­tig machen.

Spezialitäten – Sylt als Kaleidoskop der Genusswelten

Star­re Menü­struk­tu­ren sucht man bei Jan-Phil­ipp Ber­ner ver­ge­bens. Denn es sind die Ver­füg­bar­kei­ten und die Güte der Pro­duk­te, die den Ablauf vor­ge­ben: Ist der Bestand zu gering oder die Qua­li­tät nicht über­zeu­gend, wird nach adäqua­ten Alter­na­ti­ven und geschmack­vol­len Men­übau­stei­nen gesucht.

Der im Febru­ar 1988 in Göt­tin­gen gebo­re­ne Gour­met war stets auf der Suche nach der gewis­sen Wür­ze im Leben und wuss­te schon in jun­gen Jah­ren, dass sein Weg ihn ein­mal in die deut­sche Spit­zen­gas­tro­no­mie füh­ren soll­te. Dass er die bes­ten Restau­rants auf Sylt ein­mal auf sich auf­merk­sam machen wür­de, war ihm natür­lich damals noch nicht klar. Heu­te ist er aber Wahl-Syl­ter, zählt als Küchen­chef des Söl’ring Hof zu den renom­mier­tes­ten Köchen der Ster­ne­kü­che und ist auf der Lis­te “die bes­ten Restau­rants auf Sylt” ein Hoch­ka­rä­ter. Der Gault Mil­lau ehr­te ihn 2019 gemein­sam mit Johan­nes King für eine authen­ti­sche nord­deut­sche Küche, die auf die Qua­li­tät hoch­wer­ti­ger und ver­ges­se­ner regio­na­ler Pro­duk­te setzt. Die Köche Johan­nes King und Jan-Phil­ipp Ber­ner wur­den als KOCH-DUO DES JAHRES 2019 ausgezeichnet.

Verführt zum Nachkochen!

Jan-Phil­ipp Ber­ners lei­den­schaft­li­che Begeis­te­rung kann anste­ckend sein! Haben Sie Lust auf eine kuli­na­ri­sche Expe­di­ti­on? Tau­chen Sie ein in die krea­ti­ve Rezept­welt des Sternekochs.

Fischspezialitäten von der Insel

Was wäre Sylt ohne sei­ne Fische, Mee­res­früch­te und die klei­nen Häfen, an denen die Kut­ter mit der fang­fri­schen Fracht anle­gen? Die Mee­res­tie­re gehö­ren natür­lich zu den nord­deut­schen Spe­zia­li­tä­ten, die Ber­ners Gäs­te – kunst­voll dar­ge­bo­ten – unab­ding­bar auf ihren Tel­lern erwar­ten. Natür­lich kommt nicht jeder Fisch auf sei­ner Spei­se­kar­te aus den Gewäs­sern vor Sylt. Der ver­trau­ens­vol­le Kon­takt zum rich­ti­gen Zulie­fe­rer hat für Jan-Phil­ipp Ber­ner jedoch höchs­te Prio­ri­tät. Zu wich­tig ist mitt­ler­wei­le der respekt­vol­le und nach­hal­ti­ge Umgang mit dem kost­ba­ren Gut aus den Tie­fen und den Watt­re­gio­nen gewor­den. Die Fas­zi­na­ti­on an der hand­werk­li­chen Zube­rei­tung der Fisch­spe­zia­li­tä­ten von der Insel oder aus ande­ren Gewäs­sern und das Wis­sen, wel­ches man über die ein­zel­nen Fisch‑, Muschel‑, oder Krebs­ar­ten benö­tigt, ran­giert nach wie vor bei dem Spit­zen­koch auf dem höchs­ten Level.

“Qua­li­tät steht immer an ers­ter Stel­le, aber dann folgt unse­re Regi­on. Sie lie­fert uns fast alles, was wir brauchen.”

Sylt Spezialitäten – im Jan-Philipp Berner Kosmos

So ein­fach es klin­gen mag – Kochen soll Spaß machen. Ein Gour­met-Menü des Syl­ter Ster­ne­kochs Jan-Phil­ipp Ber­ner kann aber natür­lich viel mehr: Es kann eine Geschich­te erzählen.

Es soll Inspi­ra­ti­on sein, ani­mie­ren und von die­ser vom Was­ser umschlos­se­nen Insel, ihren Pro­duk­ten und und sei­ner lei­den­schaft­li­chen Küche erzäh­len. Die ist getrie­ben von der Viel­falt der Natur und dem Ziel, die­se krea­tiv in Sze­ne zu set­zen. Es geht um eine ehr­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit dem, was wir haben – mit dem, was wir uns sel­ber schaf­fen kön­nen und was uns ins Stau­nen und Träu­men ver­setzt. Es geht um Qua­li­tät und Ver­füg­bar­keit, um Wert­schät­zung für den Rhyth­mus der Natur und ihren Res­sour­cen. Regio­na­li­tät mag ein über­stra­pa­zier­tes Mode­wort sein, aber es spie­gelt auch den Respekt für die eige­ne Umge­bung wider und dem, was sie bie­ten kann. Immer weni­ger ist sie für uns eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Dar­auf soll­ten wir achtgeben.